COOP Beachtour

Verdiente Sieger in Olten

Grossartiger Beachvolleyball-Sport, beste Stimmung und volle Tribünen. Diese Attribute treffen auf das Turnier im Rahmen der Coop Beachtour voll und ganz zu. Nina Betschart / Tanja Hüberli bei den Frauen und Nico Beeler / Marco Krattiger bei den Männern holten sich die Turniersiege.

Turnierfavoriten setzen sich durch

Einen weiteren Halbfinalplatz bei den Frauen sicherte sich das schweizerisch-niederländische Duo Grässli / Ypma. Weiterhin im Kampf um die Medaillen dabei, sind Betz / Marolf. Bei den Männern setzten sich die Favoriten erwartungsgemäss durch. Somit kommt es am Sonntag zum Duell zwischen Beeler / Krattiger und Heidrich / Gerson.

Erste Halbfinalisten sind bekannt

Am zweiten Tag der Coop Beachtour wurde bei den Männern um die ersten Halbfinalplätze gespielt. Diese erkämpften sich vor prall gefüllten Tribünen Nico Beeler / Marco Krattiger und Adrian Heidrich / Mirco Gerson. Bei den Frauen sind die beiden topgesetzten Teams ebenfalls noch in aussichtsreicher Position. Und auch das deutsche Wildcard-Team hat noch Chancen auf einen Podestplatz.

Attraktive Spiele am ersten Turniertag

Trotz verletzungsbedingten Absagen der beiden topgesetzten Frauen-Teams wurde am ersten Turniertag bereits begeisternder Beachvolleyballsport geboten. Nachdem bei den Frauen die Qualifikation nicht ausgespielt wurde, schafften bei den Männern Jonas Kissling / Jonas Stadelmann den Weg ins Hauptturnier. In diesem setzten sich jeweils die besser klassierten Teams durch

Weltklasse-Teams am Rande der Oltner Altstadt

Den Organisatoren der Coop Beachtour und Swiss Volley ist für das Turnier in Olten ein grosser Coup gelungen. Unter den Wildcard-Teams befinden sich bei den Frauen die derzeitige Nummer 2 der Weltrangliste Laboreur / Sude. Bei den Männern sorgt mit Sicherheit Mister Skyball Carambula mit seinem neuen Partner Gabriele für Spektakel.

Frauen-Turnier

Neben den Schweizer Top-Teams stehen in Olten auch die Nummer zwei der aktuellen Weltrangliste, Chantal Laboureur und Julia Sude, im Sand. Die beiden Deutschen spielen mit wenigen Ausnahmen seit 2013 zusammen und haben sich in den letzten Jahren stetig gesteigert. Nun ist es Ihnen sogar gelungen, ihre Landsfrauen, die Weltmeisterinnen Laura Ludwig und Kira Walkenhorst in der Rangliste zu überholen. Im vergangenen Jahr wurden Laboureur / Sude an den Weltmeisterschaften in Wien sehr gute Fünfte. Mit den sympathischen Deutschen werden die Frauen aus der Schweiz so richtig gefordert sein. Für hochstehenden Beachvolleyball-Sport dürfte mit der Teilnahme dieses Top-Teams gesorgt sein.

 

Männer-Turnier

Nur schon den Besuch des Turniers wert ist der italienische Top-Spieler Adrian Carambula. Er bildete seit dem Jahr 2015 zusammen mit Alex Ranghieri ein erfolgreiches Beachvolleyball-Duo. Die beiden erreichten einige Top Ten Plätzen und waren auf der World Tour sehr beliebt. Adrian Carambulas Spezialität sind die sogenannten Skyball-Anschläge. Bei diesem Service wird der Ball sehr steil und hoch (bis zu 15 Meter) gespielt. Die Kunst dabei ist, dass der Ball denn auch im gegnerischen Feld sehr steil hinunterfällt und deshalb extrem schwierig anzunehmen ist. Es ist davon auszugehen, dass die Zuschauer in Olten ebenfalls in den Genuss dieser Skybälle kommen werden. Als neuer Partner wird Pasquale Gabriele an der Seite von Carambula stehen. Diese beiden spielen seit anfangs dieser Saison zusammen. Bleibt abzuwarten, wie weit der Weg in Olten für die beiden gehen wird. 

Coop Beachtour Olten vom 31. Mai - 3. Juni 2018

Vom 31. Mai bis 3. Juni 2018 verwandelt sich das Oltner Stadtzentrum in den „place to be“ für die nationale Beachvolleyball-Szene. Neben dem sportlichen Hauptevent gibt es ein abwechslungsreiches Rahmenprogramm, welches die Besucher vier Tage in Ferien-Stimmung versetzen.

Mehr Infos zum Event

Plausch-Turniere 2018 - jetzt anmelden

Von Donnerstag bis Sonntag finden verschiedene Plausch-Turniere in den Kategorien «4 vs. 4» und «2 vs. 2» an der Coop Beachtour in Olten statt. Die Plausch-Spiele finden auf einem Court direkt neben dem Coop City im Event-Gelände statt.

Als besonderes Highlight des Abends findet das Finalspiel jedes Plausch-Turnieres im Stadion mit über 500 Zuschauerplätzen statt!

zur Anmeldung

Coop Beachtour live im TV

Die Coop Beachtour erhält einen festen Platz im Fernsehen. In der Saison 2018 produziert und überträgt der neue TV Sender MySports die Finaltage aller sieben Events der Coop Beachtour, der höchsten nationalen Beachvolleyball-Turnierserie in der Schweiz.

 

Michi Bleiker, Turnierdirektor der Coop Beachtour, zur Zusammenarbeit mit MySports: „Es freut mich sehr, dass wir durch die hochwertigen Übertragungen auf MySports unsere attraktive Sportart einem noch grösseren Publikum zugänglich machen können. Zudem bin ich überzeugt, dass die Werbeplattformen für kommerzielle Partner auf unserer Event-Serie dank der zugesicherten TV-Präsenz für potentielle Sponsoren noch interessanter wird.“

 

Über MySports

Seit September 2017 bietet MySports qualitativ hochwertige und innovative Live-Sport-Unterhaltung mit eigenen Redaktionen in allen Sprachregionen. Kernstück von MySports wird die Übertragung der Schweizer Eishockeyliga in den Saisons 2017/18. Durch die Zusammenarbeit mit Mitgliedern aus dem Verbands SUISSEDIGITAL als Distributionspartner erhalten mehr als 3 Millionen Haushalte Zugang zum neuen Sender.

Erster Turniersieg für Caluori / Steinemann

Damen-Turnier

Am letzten Tag der Coop Beachtour in Olten wurden die Podestplätze bei den Damen vergeben. Im Spiel um Rang drei standen sich die Turniernummer eins, Nicole Eiholzer / Zoé Vergé-Dépré, und die Vorjahressiegerinnen, Muriel Grässli / Taryn Sciarini gegenüber. Es entwickelte sich eine Partie mit vielen attraktiven Ballwechseln, welche vom zahlreich erschienen Publikum mit Applaus belohnt wurden. Letztendlich gelang es Nicole Eiholzer / Zoé Vergé-Dépré, sich gegen ihre Gegnerinnen durchzusetzen. Als einziges internationales Team schafften es die Spanierinnen ins Finale. Dort trafen sie auf die Turniernummer zwei, Laura Caluori / Elena Steinemann. Die Partie war jederzeit eines Finals würdig, die Zuschauer sahen attraktiven Beachvolleyballsport. Das bessere Ende behielten die beiden Schweizerinnen für sich. Somit realisierten sie ihren ersten Turniersieg, den sie auch entsprechend feierten.

Männer-Turnier

Die Halbfinalspiele endeten doch eher überraschend, waren es doch die „tiefer“ gesetzten Teams, welche sich durchsetzen konnten. Im Spiel um Rang drei entwickelte sich eine hochstehende Partie. Am Ende der Partie konnten sich Cole Durant / Zachery Schubert über den letzten freien Platz auf dem Podest freuen. Vor prall gefüllten Rängen zeigten die Finalisten ein stets hart umkämpftes Spiel auf sehr hohem Niveau. Das bessere Ende behielten Mats Kovatsch / Jonas Kissling für sich. Sie setzten sich am Ende verdient durch. Für die beiden Schweizer bedeutete dies der erste Triumph in Olten, dementsprechend gross war die Freude über den Sieg.

Gratis Eintritt an allen Eventtagen

Der Eintritt zum Event und zu den Spielen im Center Court ist während allen Event-Tagen (inklusive Finalspielen) gratis.

Facebook

Video

Titel-Sponsor

Haupt-Sponsoren

Co-Sponsoren

Medien-Partner

Promoter

Swiss Beachevent

Verband

Host-City